Navigation mobile Ausgabe
Meta-Navigation
Meta-Navigation
Navigation

Wölfe in Mecklenburg-Vorpommern

Wolf in Fotofalle
Wolfsrüde in Lübtheener Heide August 2010
(Fotofallenbild WWF/ N. Stier)
Wolf in Gehege
Europäischer Wolf, Gehege-Aufnahme
(N. Stier)

Seit 2006 gibt es wieder dauerhaft freilebende Wölfe in Mecklenburg-Vorpommern. Derzeit handelt es sich dabei um 4 Rudel, 2 Paare und weitere territorial lebende Einzeltiere z.B. im Müritz-Nationalpark. Das Land ist auf die Rückkehr dieser konfliktträchtigen Tierart vorbereitet.

Ein Netzwerk ehrenamtlich tätiger Wolfsbetreuer steht als Ansprechpartner bei Wolfshinweisen aus der Öffentlichkeit bereit. Bitte melden Sie jede Beobachtung, jeden Spurenfund oder auch mögliche Risse an einen Wolfsbetreuer!

Vermutete Wolfsrisse an Haus- und Nutztieren sollen umgehend an das LUNG M-V, Frau Marika Schuchardt, unter der Schadenshotline Tel. 0170-765 88 87 gemeldet werden, damit zeitnah ein Rissgutachter den Schadensfall begutachten kann. Bei Nichterreichbarkeit wenden Sie sich bitte an einen der nachfolgend genannten Rissgutachter:

Herrn Demmin (Schwerpunkt Region M-V West) Tel.: 0162 - 20 50 569
Herrn Dinse (Schwerpunkt Region M-V Ost) Tel.: 0174 – 93 87 951
Herrn Griesau (Schwerpunkt Region M-V Seenplatte) Tel.: 0162 - 212 23 87
Herrn Koch (Schwerpunkt Region M-V Mitte) Tel.: 0160 – 20 505 75
Herrn Manthey (Schwerpunkt Region M-V Nord) Tel: 03843 - 755 66 123
Herrn May (Schwerpunkt Region M-V Seenplatte) Tel.: 0175 – 29 54 555
Herrn Neumann (Schwerpunkt Region M-V West) Tel.: 0152 – 22 50 37 31
Frau v.Schilling (Schwerpunkt Region M-V Ost) Tel.: 0173 – 20 150 48
Herrn Spicher (Schwerpunkt Region M-V Seenplatte) Tel.: 0172 – 99 69 435
Frau Zscheile (Schwerpunkt Region M-V Nord) Tel.: 03843 – 777 200

Die Vorfälle werden innerhalb von 24 Stunden vor Ort begutachtet und der Tierhalter erhält Hilfe zur Sicherung seiner Herde(n). Ist der Wolf als Verursacher des Schadens nicht auszuschließen, dient das Protokoll des Gutachters gleichzeitig als eine Grundlage für die Zahlung einer Kompensation.

Weitere Hinweise für Schaf- und Ziegenhalter gibt das Faltblatt:

Im Juli 2010 hat das Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz den Wolfsmanagementplan für Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht:

Am 03.04.2013 ist die Förderrichtlinie Wolf Mecklenburg-Vorpommern (FöRiWolf M-V) in Kraft getreten. Sie regelt die Kompensationszahlungen für getötete Nutztiere sowie die Förderung von Präventionsmaßnahmen. Die aktuelle Karte des Wolfsgebietes (Stand 26.06.2016) finden Sie hier:

Ausführliche und aktuelle Informationen zum Wolf in Mecklenburg-Vorpommern erhalten Sie auf folgender Internetseite:

Footer