Navigation mobile Ausgabe
Meta-Navigation
Meta-Navigation
Navigation

Berichterstattung

Die Betreiber von Betriebsstätten haben Angaben über die Emissionen ihrer Anlagen an die zuständige Behörde zu berichten. Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie  erstellt  für das Land Mecklenburg-Vorpommern zusammenfassende Berichte an den Bund und die Europäische Union.

(Pollutant Release and Transfer Register)

Seit 2007 müssen Industriebetriebe jährlich über die Freisetzung von Schadstoffen informieren, wenn bestimmte Emissionsschwellenwerte und Abfallmengen überschritten werden.

Auf Grundlage der Europäischen PRTR-Verordnung (E-PRTR-VO) und des deutschen PRTR-Gesetzes SchadRegProtAG berichten Industriebetriebe über

- die Freisetzung von Schadstoffen in Luft, Wasser und Boden
- die Verbringung von Abfallmengen und
- die Verbringung von Schadstoffen im Abwasser, das in externe Kläranlagen eingeleitet wird.

Das Register enthält zusätzlich Informationen zu Emissionen aus diffusen Quellen, aus dem Verkehr und der Landwirtschaft.

Die Umweltinformationen werden im nationalen Register eingestellt und der Öffentlichkeit im Internet zugänglich gemacht.


PRTR in Mecklenburg-Vorpommern

Die zuständigen Behörden für die Umsetzung der PRTR-Berichterstattung sind die Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt (StALU). Sie stellen die Daten für die berichtspflichtigen Industriebetriebe und großen Tierhaltungsanlagen in der bundeseinheitlichen Webanwendung

Betriebliche Umweltdaten Bericht Erstattung - BUBE-Online

bereit und übersenden jedem Betreiber seine persönlichen Zugangsdaten.

Die Anmeldung zu BUBE-Online erfolgt über die Internetadresse: https://www.bube.bund.de .

Eine Anleitung zum Start der Software und den Aufruf der Betriebsstammdaten finden Sie hier.

Weitere Anleitungen, Informationen und Hilfen zur Nutzung der Webanwendung und zum Erstellen des PRTR-Berichtes stehen in der Webanwendung BUBE - Online unter Download bereit.

Die Abgabe des PRTR-Berichtes an die Behörde erfolgt im XML1-Schema der Webanwendung BUBE-Online.


Termine für den Berichtszeitraum 2017

Die Frist der Abgabe der PRTR-Berichte an die zuständige Behörde ist der 31. Mai 2018.

Diese Frist kann im Einzelfall auf Antrag des Betreibers von der zuständigen Behörde bis zum 30. Juni 2018 verlängert werden. Der hierzu notwendige Antrag muss bis spätestens zum 30. April 2018 gestellt werden (§ 3 Absatz 2 SchadRegProtAG).

Bei Fragen zur PRTR-Berichterstattung stehen Ihnen die PRTR-Verantwortlichen der Staatlichen Ämter für Landwirtschaft und Umwelt und des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V zur Verfügung.

Die Stammdaten für die PRTR-Berichterstattung 2017 stehen ab sofort in BUBE-Online für die Erstellung der PRTR-Berichte bereit.



 

Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider - 42. BImSchV

 

Die Bundesregierung hat am 12.07.2016 die Zweiundvierzigste Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider – 42. BImSchV) erlassen. Sie ist am 19.08.2017 in Kraft getreten.

 

Link zur Verordnung: http://www.gesetze-im-internet.de/bimschv_42/42._BImSchV.pdf

Die Betreiber von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme oder Nassabscheidern, welche der 42. BImSchV unterliegen, haben folgende

Anzeige- und Meldepflichten:

• Information nach § 10 der 42. BImSchV
• Anzeige einer Neuanlage nach § 13 Abs. 1 der 42. BImSchV
• Anzeige einer Bestandsanlage nach § 13 Abs. 2 der 42. BImSchV
• Anzeige von Änderungen der Anlage oder der Anlagenstilllegung nach § 13 Abs. 3 der 42. BImSchV
• Anzeige eines Betreiberwechsels nach § 13 Abs. 4 der 42. BImSchV

Die Webanwendung KaVKA (Kataster Verdunstungskühlanlagen)  zur 42. BImSchV wird unter der URL: www.kavka.bund.de zu erreichen sein. Die Freischaltung wird spätestens zum 19.07.2018 erfolgen.

Footer