Navigation mobile Ausgabe
Meta-Navigation
Meta-Navigation
Navigation

Veranstaltungen zum Tag des Geotops 16.09.2018 in M-V

Tag des Geotops 2018

Nr. Ort / Treffpunkt Beschreibung Kontakt
1 16.09.2018

18546 Sassnitz, Dargast

Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz im Grund hinter dem Landgut Dargast/ Sassnitz (Anfahrtskizze siehe auch www.kreidemuseum.de)
Wanderung/ Exkursion

Thema: Geologische und botanische Besonderheiten beim modernen Kreideabbau, Tagebau Wittenfelde, Besucherbruch Promoisel
Themenschwerpunkte: Ursache des Vorkommens von Muschelkalk auf Jasmund, Unterschiede bei der Wiederbesiedlung historischer und moderner Abbaugebiete, geologische Tiefenbrüche und ihre Folgen
Ausrüstung: festes Schuhwerk, wenn nötig wetterfeste Kleidung
Anmerkung: ein Sammeln von Fossilien ist nicht vorgesehen.
Veranstalter: GfG und Kreidemuseum Rügen

Herr Manfred Kutscher

Tel.: 038392/ 32417
E-Mail: Herr Kutscher
http://www.kreidemuseum.de
2 08.09.2018

19258 Schwanheide, Zweedorfer Straße (an der Ampel nach Norden)

Treffpunkt :Schlagbaum des Kieswerks

Eine Vorreservierung ist nicht notwendig!

Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 15:30 Uhr

Koordinaten:
53.439087, 10.654493

Exkursion

Bernstein, Fossilien und Kristalle - Schnupperexkursion ins CEMEX Kieswerk Zweedorf Nord

Mal nach Herzenslust Steine mit dem Hammer zerschlagen dürfen, einen riesigen Sandberg herunterrutschen oder die vielen, vielen Funde, die von längst vergangenen Meeren erzählen – das sind die geologischen Schnupperexkursionen für die ganze Familie.
Auf die Teilnehmer warten 90 Minuten Spaß und Entdeckung. So eine Schnupperexkursion bietet eine einmalige Gelegenheit, Erdgeschichte hautnah zu erleben, denn in unseren typisch norddeutschen Kieswerken bekommt man einen besonders guten Einblick in eine ungewöhnlich große Zeitspanne der Geologie Nordeuropas. Jeder Stein erzählt eine individuelle Geschichte.
Steine sind grau und langweilig? Nicht, wenn man genau hinsieht!
Entdecken Sie die Vielfalt der skandinavischen Gesteine in unseren norddeutschen Kieswerken! Ob funkelnd roter Granat oder schwarz glitzernder Glimmer - jeder Stein bietet einen ganz eigenen Einblick in die Entwicklungsgeschichte Nordeuropas! Von Seeigeln bis Bernstein ist auch für jeden Hobby Sammler etwas dabei!

Festes Schuhwerk, Sonnenschutz und reichlich Getränke werden empfohlen.
Regen ist übrigens kein Grund, die Exkursion abzusagen – im Gegenteil:
Sind die Steine nass, sieht man schon von Weitem die Besonderheiten leuchten, nach denen Ausschau gehalten wird.

Wer hat, bringt Hammer, Schutzbrille und Lupe selbst mit. Vorkenntnisse sind für diese Schnupperexkursion nicht erforderlich. Der Unkostenbeitrag für die Veranstaltung beträgt 5,- € pro Person bzw. 3,- € pro Kind. Die Veranstaltungen sind möglich dank der Firma CEMEX Kies & Splitt GmbH, die für die Exkursionen freundlicherweise eine Genehmigung erteilt hat. Bitte vermeiden Sie das wilde Betreten der Kiesgruben, um die Kiesgruben auch weiterhin für unsere Schnupperexkursionen offen zu halten.
GeoPark Nordisches Steinreich
Frau Dipl.-Geol. Kerstin Pfeiffer

Grotn Felln 11
23899 Kehrsen

Tel.: 04547 159 315
info@geopark-nordisches-steinreich.de
www.geopark-nordisches-steinreich.de
3 13.09.2018

Naturparkzentrum Warin, 19417 Warin

Beginn: 19:00 Uhr
Vortrag

Bedeutung der Böden und ihre Wertschätzung in der Gesellschaft

Prof. Dr. Klaus Müller, Bodenkundler, Osnabrück
Herr Volker Brandt

Naturpark Sternberger Seenland
Am Markt 1
19417 Warin
Tel.: 038482/2352710
E-Mail: volker.brandt@lung.mv-regierung.de
www.naturpark-sternberger-seenland.de
4 16.09.2018

17214 Silz, Nossentin
Bushaltestelle Nossentin
Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 12:00 Uhr
Exkursion/ Führung

Exkursion in die ehemalige Kalkgrube Nossentin

- festes Schuhwerk
- Teilnahme kostenfrei
Herr Ralf Koch

Naturpark Nossentiner/ Schwinzer Heide
Ziegenhorn 1
19395 Plau am See, OT Karow

Tel.: 038738 7390-0
E-Mail:
www.naturpark-nossentiner-schwinzer-heide.de
5 07.09.2018
14.09.2018


Abendwanderung

Treffpunkt:
Parkplatz am Warnowtal bei 19406 Groß Görnow, Fritz- Reuter Platz 7 (dann noch 700 m weiter)

Beginn: 17:30 Uhr
Ende:ca. 20:00 Uhr
Wanderung

"Wandern auf den Spuren der Eiszeit"– geführte Wanderungen im Naturpark Sternberger Seenlandschaft

-im Warnow-Durchbruchstal, Groß Görnow bei Sternberg mit Dipl.-Geol. (FH) Hans-Werner Lübcke

-Anmeldung erwünscht
-Unkostenbetrag: 3,00€
Herr Dipl.-Geologie (FH) Hans-Werner Lübcke

Tel.:038483/20318
Mobil: 0178/6957389
E-Mail:

http://www.wandern-auf-den-spuren-der-eiszeit.de
http://np-sternberger-seenland.de
6 15.09.2018

17166 Hohen Demzin

Beginn: 13:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Treffpunkt: Burg Schlitz, Parkplatz am „Goldenen Frieden“
Wanderung

„Reise in die Eiszeit“ – Wanderung zu Natur und Landschaftsgeschichte rund um den Röthelberg

- ca. 5 km
-Unkostenbeitrag 3 €/ Erw., 2 €/ Kinder
Frau Anja Gebbers, Zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin

Tel: 03843 2279954
oder 0172/2792632

Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See
Wargentiner Straße 4
17139 Basedow

Tel: 039957/2997-0
E-Mail:
www.naturpark-mecklenburgische-schweiz.de
7 16.09.2018

17033 Neubrandenburg, Landschaftsgarten Brodaer Teiche

Beginn: 10:00 Uhr

Treffpunkt: Findlingsgarten, neben der Aussichtsplattform
Führung

Die Brodaer Teiche - Landschaft aus Eis und Wasser

Der Geowissenschaftliche Verein lädt zum Tag des Geotops in den Landschaftsgarten Brodaer Teiche ein. Geologen führen die Besucher auf einem Rundkurs zwischen Findlingsgarten und Hellsoll und erläutern die eiszeitliche Entstehung dieser besonderen Landschaft. Eine besondere Rolle spielte dabei das Schmelzwasser, das beim Abtauen des mehrere hundert Meter dicken Eispanzers abfloss und dabei den Untergrund ausspülte. Nicht nur das breite Tal der Tollense, auch die Brodaer Teiche verdanken ihre Entstehung vor allem der gestaltenden Kraft des Schmelzwassers. Warum heute nicht alle Brodaer Teiche regelmäßig Wasser führen und warum sie Sölle genannt werden, das kann man vor Ort erfahren. Die Führungen beginnen um 10.00 Uhr und 13.00 Uhr. Treff ist am Findlingsgarten neben der Aussichtsplattform, wo der Verein auch Informationen rund um die Eiszeit bereit hält.

Der Landschaftsgarten befindet sich zwischen den Bundesstraßen B192 Richtung Waren und B 104 Richtung Rostock, rund 2 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.
Herr Andreas Buddenbohm

Geowissenschaftlicher Verein Neubrandenburg e.V.
Ihlenfelder Straße 119
17034 Neubrandenburg

Tel.: 0395 422 40 82
E-Mail: buddenbohm@eiszeitgeopark.de
8 15.09.2018

17139 Malchin, Pisede

Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 14:00 Uhr

-Zugang zur Fundstelle befindet sich unweit des Abzweigs nach Retzow an der L20 in Richtung Neukalen

-Parkmöglichkeit an der Dorfstraße Richtung Retzow auf der linken Seite ca. 150m nach dem Abzweig, der Zugang zum Aufschluß führt über den Waldweg zum Aufstieg entlang der Nordostwand des ehemaligen Kiestagebaus
Exkursion/ Führung

Die Wirbeltierfundstelle Pisede in der Mecklenburger Schweiz – Bewohnt über mehr als 10.000 Jahre

Am 15.09.2018 besteht im Rahmen des Tag des Geotops zwischen 10:00 und 14:00 Uhr die Möglichkeit, die neu aufgeschlossene Wirbeltierfundstelle Pisede zu besuchen. Für Fragen der Besucher stehen an der Nachuntersuchung beteiligte Fachleute zur Verfügung. Es handelt sich um eine einmalige Besuchsmöglichkeit, da die Fundstelle nach Abschluß der Arbeiten wieder verschlossen wird und somit dauerhaft unzugänglich ist.

Die Lokation liegt in schwer zugänglichem Terrain und zudem in einer starken Hanglage. Trittsicherheit und einige Kondition sind daher erforderlich. An eine den Gegebenheiten Rechnung tragende Bekleidung, speziell festes Schuhwerk, sollte ebenfalls gedacht werden.
Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See
Wargentiner Straße 4
17139 Basedow

Dietmar Schriever (Naturpark Mecklenburgische Schweiz und Kummerower See): E-Mail: Dietmar.Schriever@lung.mv-regierung.de

Andreas Lemcke (Freunde und Förderer des Museums für Naturkunde e.V.): E-Mail: vorsitzender@mfn-foerderverein.de

Dr. Andreas Börner (Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern): andreas.boerner@lung.mv-regierung.de

Kontakttelefon am Exkursionstag:
(0172) 3246215 oder (0173) 6002861
Footer