Navigation mobile Ausgabe
Meta-Navigation
Meta-Navigation
Navigation

Boden des Jahres 2006

Die Fahlerde

Der Bodentyp Fahlerde gehört neben der Parabraunerde nach der deutschen Bodensystematik in die Klasse der Lessivés, welche in ihrer Entstehung durch die vertikale Tonverlagerung (Lessivierung) gekennzeichnet sind.
Das markante Merkmal der Fahlerde ist ein fahlgrauer, an Ton und Humus verarmter Auswaschungshorizont (Ael), gefolgt von einem relativ dichten Tonanreicherungshorizont (Bt). Im Gelände lassen sich die Fahlerden durch die erkennbar stärkere Aufhellung des fahlgrauen, tonverarmten Auswaschungshorizontes von den Parabraunerden unterscheiden (siehe Abbildung 1).

Boden des Jahres 2006 - Profil
Abbildung 1: Bodenprofil einer Normfahlerde unter Grünlandnutzung in M-V, LUNG 2015
Footer