Navigation mobile Ausgabe
Meta-Navigation
Meta-Navigation
Navigation

Pressemitteilung 11/18

10.09.2018, Nr. 11/18

Frau Anne Petzold neue Leiterin des Naturparks Feldberger Seenlandschaft

Am Montag, dem 10. September 2018, hat der Direktor des Landesamtes für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG), Dr. Harald Stegemann, Frau Anne Petzold im Beisein von Vertretern des Landkreises, von Bürgermeistern der Naturparkgemeinden, Mitgliedern des Fördervereins sowie anderer regionaler Mitstreiter und Kooperationspartner in ihr neues Amt als Leiterin des Naturparks eingeführt. Sie tritt damit die Nachfolge des im vergangenen Jahr verstorbenen Kollegen, Dr. Peter Wernicke, an.
Frau Petzold hat Biologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald studiert und ihr Studium 2008 mit dem Diplom abgeschlossen. Danach war sie bis 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Allgemeine und Spezielle Botanik weiter an der Universität tätig. Es folgten mehrere Jahre Berufserfahrung als Landschaftsplanerin in einem Planungsbüro. Daneben hat sie als selbständige Gutachterin für Artenschutz - unter anderem auch für die staatliche Umweltverwaltung- gearbeitet. Seit 2017 bis zur Übernahme ihrer Tätigkeit im Naturpark war Frau Petzold wissenschaftliche Mitarbeiterin im Biosphärenreservat Südost-Rügen. Dort war sie auf einer befristeten Teilzeitstelle für den Vollzug des Arten- und Biotopschutzes zuständig.
Frau Petzold ist im ehrenamtlichen Naturschutz aktiv. So ist sie Mitglied im Landesfachausschuss Fledermausschutz, in der AG Geobotanik und engagiert sich in der Umweltbildung für Kinder und Jugendliche.
"Ich freue mich, dass es nach einer längeren Auswahlphase gelungen ist, mit Frau Petzold eine hochqualifizierte und engagierte junge Frau gefunden zu haben, die nunmehr die Leitung des Naturparks mit neuen Ideen und Initiativen übernehmen wird. Gleichzeitig gilt mein Dank allen Kolleginnen und Kollegen des Naturparks, die in dem Jahr ohne Leiter Hervorragendes geleistet haben", so der Direktor des LUNG, dem die sieben Naturparks des Landes unterstellt sind.

Footer