Navigation mobile Ausgabe
Meta-Navigation
Meta-Navigation
Navigation

Pressemitteilung 05/19

12.03.2019, Nr. 05/19

Gewässersymposium des LUNG am 21. März 2018 in Güstrow

Thema: Ostseeschutz – Herausforderungen diesseits und jenseits der Küstenlinie


Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V (LUNG) lädt zum 23. Gewässersymposium ein.


Die europäische Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) trat 2008 in Kraft. Bund und Küstenländer stehen seither vor der großen Herausforderung, bis Ende 2020 den „guten Zustand der Meeresumwelt“ in der deutschen Nord- und Ostsee zu erreichen. Trotz bisher erreichter Erfolge des Gewässerschutzes ist deutlich, dass dieses Ziel nicht fristgerecht erreicht werden wird.


Im Rahmen der Tagung werden die geladenen Referentinnen und Referenten Bilanz über den bisherigen Stand der Umsetzung ziehen und anhand ausgewählter Themenfelder zeigen, mit welchen Problemen und Herausforderungen diese Zielstellung verbunden ist.


Schwerpunktthemen sind der Schutz und die Überwachung der Ostsee, die Belastungen der Meere durch eingeschleppte Arten, Nährstoffe und Mikroplastik, die  Nutzungen durch kommerzielle Fischerei, Gewinnung mariner Sande für den Küstenschutz und Windenergie, sowie die Ausweisung und das Management von Meeresschutzgebieten.


Die Tagung richtet sich an Wasser-, Naturschutz-, Fischerei- und Planungsbehörden, wissenschaftliche Institutionen, Umwelt- und Naturschutzverbände, Planungsbüros sowie interessierte Bürger*innen. Das vollständige Programm des Symposiums sowie Informationen zur Anmeldungen sind  unter https://www.lung.mv-regierung.de/   verfügbar.


Die Veranstaltung findet am 21. März 2019 von 9:00 bis ca. 17:00 Uhr im Bürgerhaus Güstrow (Sonnenplatz 1, 18273 Güstrow) statt. Interessierte Teilnehmer*innen können sich noch kurzfristig bis zum 15. März anmelden. Es wird eine Tagungsgebühr von 15,- Euro erhoben.

Footer