Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Weitere Landesportale:

Landesportal | Dienstleistungsportal | Regierungsportal



Geschützte Biotope

Geschützte naturnahe Bruch-, Sumpf- und Auwälder: Erlenbruchwald bei Bansin auf Usedom  (H. Karl)
Geschützte naturnahe Bruch-, Sumpf-
und Auwälder:
Erlenbruchwald bei Bansin auf Usedom
(H. Karl)
Geschützte Zwergstrauch- und Wacholderheiden: Dünenheide Hiddensee  (H. Karl)
Geschützte Zwergstrauch-
und Wacholderheiden:
Dünenheide Hiddensee
(H. Karl)

Eine Reihe von Biotopen und Geotopen, die selten oder typisch für die Landschaften Mecklenburg-Vorpommerns sind, stehen unter besonderem Schutz, um sie vor Zerstörung oder Beeinträchtigung zu bewahren (§ 20 NatSchAG M-V).
In einer Broschüre, die das LUNG im Jahr 2003 herausgegeben hat und die als Druckfassung mittlerweile vergriffen ist, werden alle in Mecklenburg-Vorpommern gesetzlich geschützten Biotope und Geotope beschrieben und mit zahlreichen Fotos illustriert:

Das LUNG M-V hat die Aufgabe, diese gesetzlich geschützten Biotope und Geotope landesweit zu erfassen und in einem Verzeichnis zu führen. Die Erfassung im Maßstab 1:10.000 erfolgte durch ausgebildete Fachkräfte. In den Jahren 1996 bis 2006 wurde die gesamte Landesfläche mit Ausnahme der Nationalparke kartiert. In den Jahren 2007 bis 2011 wurden dann die geschützten Biotope in den drei Nationalparken erfasst.

Die Erfassung der gesetzlich geschützten Biotope erfolgte in den Jahren 1996 bis 2006 unter Verwendung der "Anleitung für Biotopkartierungen im Gelände in M-V" (Erstausgabe der Kartieranleitung).

Die Kartierung der Nationalparke Vorpommersche Boddenlandschaft und Jasmund in den Jahren 2007 und 2009 erfolgte mit erweiterten Arbeitsfassungen der Erstausgabe der Kartieranleitung von 1998. Im Müritz-Nationalpark kam in den Jahren 2010 und 2011 die fortentwickelte "Anleitung für die Kartierung von Biotoptypen und FFH-Lebensraumtypen in M-V" (2. vollständig überarbeitete Auflage der Kartieranleitung) zum Einsatz. Diese ist mit der Erstausgabe von 1998 kompatibel, ermöglichte  aber erstmals die eindeutige Ansprache jedes Lebensraumtyps nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL).

Ab dem Jahr 2013 wird die ergänzte und überarbeitete 3. Auflage der Kartieranleitung verwendet. Für die Küstengewässer gibt es seit dem Jahr 2011 eine eigene Kartieranleitung.

Es liegen mittlerweile die Biotopverzeichnisse für alle Landkreise und kreisfreien Städte, die Biosphärenreservate Schaalsee und Südost-Rügen sowie die Nationalparke Vorpommersche Boddenlandschaft und Jasmund vor.

Die Biotopverzeichnisse beinhalten einen Folienkartensatz (1:10 000), der auf topographische Karten aufgelegt werden kann, sowie ein Tabellenwerk mit der Bezeichnung der geschützten Biotope. Die Daten sind auch digital verfügbar. Gleichzeitig ist für die einzelnen Landkreise ein Atlas der geschützten Biotope erschienen, der mit Tabellen und Karten (Topographie und Biotope im Maßstab 1:25 000) über die geschützten Flächen informiert. Verzeichnisse und Atlanten sind jeweils bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises, beim zuständigen Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt (StALU) sowie beim LUNG öffentlich zugänglich und einsehbar. Auszüge der Atlanten liegen auch den zuständigen Gemeinden, Forstämtern, Wasser- und Bodenverbänden und Bauernverbänden vor.

Die Übergabe der Biotopverzeichnisse an die Landkreise und kreisfreien Städte erfolgte im Rahmen von Veranstaltungen mit Fachvorträgen. Als Beispiel steht Ihnen nachfolgend ein Fachvortrag, der unter anderem Informationen zum Verfahrensablauf der Biotopkartierung, zur Erstellung der Biotopverzeichnisse sowie zu den Grundsätzen des Biotopschutzes gibt, zum Download zur Verfügung:

Die Ergebnisse der Biotopkartierung können Sie auch direkt im Internet einsehen. Im Kartenportal Umwelt M-V können die gesetzlich geschützten Biotope für beliebige Bereiche des Landes unter Hinterlegung von topografischen Karten oder Luftbildern angezeigt werden. Es ist auch möglich, nähere Informationen zu den Biotopen, wie z.B. Erfassungsbögen aufzurufen. Sie finden die gesetzlich geschützten Biotope in der Themenauswahl des Kartenportals Umwelt M-V unter "Naturschutz" > "Biotope" > "Biotope und Geotope".

Eine Auswertung der Ergebnisse des ersten Durchgangs der landesweiten Biotopkartierung in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie hier.


zurück


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut