Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Weitere Landesportale:

Landesportal | Dienstleistungsportal



Abfallüberwachungssystem (ASYS)

ASYS - das gemeinsame Abfallüberwachungssystem der Bundesländer

Für eine effektive Überwachung der Entsorgung gefährlicher Abfälle sind aktuelle, umfassende und verlässliche Informationen zum Entsorgungsgeschehen von grundlegender Bedeutung. Ohne den Einsatz moderner Informationstechnologie ist die Bereitstellung und Auswertung der erforderlichen Daten dabei nicht mehr denkbar.

Um ihren Abfallbehörden die benötigten Informationen und EDV-Werkzeuge effektiv bereitstellen zu können, haben die Länder mit Abschluss der Verwaltungsvereinbarung Gemeinsame Abfall DV Systeme – GADSYS – eine enge Zusammenarbeit vereinbart. Die beiden Säulen dieser Zusammenarbeit sind eine gemeinsame Softwareentwicklung und ein intensiver Austausch von Daten und Informationen.

Unter dem Dach der Verwaltungsvereinbarung GADSYS werden zurzeit die folgenden vier Projekte betrieben

•  das Abfallüberwachungssystem - ASYS

•  die gemeinsame Stelle Altfahrzeuge der Länder - GESA (mehr zur GESA erfahren Sie hier)

•  die zentrale Koordinierungsstelle Abfall - ZKS (mehr zur ZKS erfahren Sie hier)

•  das elektronische Nachweisverfahren - eANV 

Zur schnelleren Handlungsfähigkeit haben die GADSYS-Länder die Geschäftsstelle InformationsKoordinierende Stelle Abfall DV-Systeme - IKA eingerichtet. Die Aufgaben der IKA werden von der Gesellschaft für die Organisation der Entsorgung von Sonderabfällen des Landes Schleswig-Holstein (GOES mbH) wahrgenommen.

ASYS - das Abfallüberwachungssystem der Behörde

Bild vergrößern (neues Fenster)

Das Abfallüberwachungssystem ASYS bietet dem Anwender aus den Abfallbehörden die Möglichkeit, alle zur Überwachung der Abfallentsorgung notwendigen Daten effizient zu verwalten. Der inhaltliche Rahmen hierzu ergibt sich aus dem Kreislaufwirtschaftsgesetz und dem zugehörigen untergesetzlichen Regelwerk sowie den für den Bereich Abfall maßgeblichen europäischen Richtlinien sowie Verordnungen.

Inhaltliche Schwerpunkte von ASYS sind dabei

•  die Vorab- und Verbleibskontrolle entsprechend der NachweisV

•  die Anzeige- und Erlaubnisverordnung (AbfAEV)

•  die Entsorgungsfachbetriebszertifikate gemäß EfbV

•  das Notifizierungsverfahren entsprechend der EG-Verordnung über die Verbringung von Abfällen

Zusätzlich können die Stammdaten der beteiligten Betriebe detailliert erfasst werden. Alle relevanten Kataloge sind hinterlegt.

Funktional  bietet ASYS die Möglichkeit, Daten automatisiert auf elektronischem Wege zwischen den ASYS-einsetzenden Behörden und mit den beteiligten Betrieben auszutauschen. Im elektronischen Nachweisverfahren erfolgt der Datenaustausch dabei über die ZKS-Abfall. Weitere wesentliche funktionale Leistungsmerkmale von ASYS sind

•  die automatisierte inhaltliche Prüfung der Daten

•  einfache und umfangreiche Auswertungsmöglichkeiten

•  eine weitgehende Unterstützung und Steuerung bei der Bearbeitung einzelner Vorgänge

•  die einfache Erstellung von Dokumenten direkt aus der Anwendung

Entsprechend seines Charakters als gemeinsames Projekt aller Bundesländer weist ASYS sich durch eine hohe Konfigurierbarkeit aus. Diese bezieht sich u.a. auf die Regeln zur inhaltlichen Prüfung der Daten, auf die Steuerung der Rechte der Anwender und die Vorgaben zur Kommunikation.

ASYS wird in allen Bundesländern eingesetzt. Insgesamt kommt ASYS zurzeit in 340 Behörden zum Einsatz und wird von etwa 1830 Anwendern genutzt. Die Einbindung der nachgeordneten Behörden in den ASYS-Verbund führt jedes Land in eigener Verantwortung durch. Dabei wird ASYS in vielen  Ländern nahezu flächendeckend in allen an der Abfallüberwachung beteiligten Behörden eingesetzt.


zurück


Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut